Sylt – zu jeder Jahreszeit unglaublich schön

Sylt – zu jeder Jahreszeit unglaublich schön

Die Nordseeinsel Sylt gehört zu meinen Lieblingsreisezielen. Wenn man das erzählt, schauen die meisten immer völlig entgeistert. Viele denken bei Sylt an Polo, Champagner, Hummer und Kaviar sowie – nicht zu vergessen – norddeutsches Schietwetter. Klar, auch das ist Sylt. Für mich ist Sylt aber vor allem eine Insel mit traumhaft schöner Natur und zahlreichen Angeboten für jeden Geschmack. Ich empfehle jedem, der noch nie auf Sylt war zur „ruhigeren“ Jahreszeit auf die Insel zu fahren. Die beginnt meist im Oktober, wenn bei den meisten Bundesländern die Herbstferien beendet sind und der Sommer endgültig „Goodbye“ sagt. Dann sind auf Sylt alle entspannt. Man kriegt einen Tisch in den schönen Restaurants, auch ohne diesen bereits zweieinhalb Jahre im Voraus zu reservieren. Man kann Glück haben und goldene Herbsttage bei einem Spaziergang am leeren Strand genießen oder bei Regen und Sturm das Spa im Hotel Budersand in Hörnum ausprobieren. Natürlich ist Sylt auch im Sommer schön. Das Besondere an der Insel ist, dass es auch an sonnigen Tagen niemals überfüllt ist. An den kilometerlangen Sandstränden verlaufen sich die zahlreichen Inselbesucher und man findet immer einen Platz zum Entspannen. Mein Geheimtipp: Die Blidselbucht vor List ist ein toller Spot zum Muschelsammeln und Spazierengehen. Bis auf ein paar Vögel trifft man hier nur selten jemanden. Einfach vor List rechts ins Süderheidetal einbiegen und der Straße bis zum Ende folgen, dann den kleinen Trampelpfad zum Strand nehmen.

Auch die Braderuper Heide zwischen den Orten Braderup und Kampen ist ein traumhafter Spot zum Spazierengehen. Bei gutem Wetter schaut man hier bis nach Dänemark. Die Heide gehört zu den Naturschutzgebieten auf der Insel und ist die Heimat zahlreicher, leider sehr selten gewordener, Tier- und Pflanzenarten. Wer ein bisschen Zeit hat, sollte bei der Naturschutzgemeinschaft Sylt vorbeischauen. Neben dem Bioladen in Braderup bieten Margit Ludwig und ihr Team aus jungen Freiwilligen, Führungen und Fahrradtouren durch Watt, Heide und Morsum Kliff an. Super interessant!

Im Sommer fahre ich gerne in den Osten der Insel, nach Morsum. Hier gibt es bei Bäckerei Ingwersen den unbestritten leckersten Kuchen der Insel (ja, er ist wirklich besser als in der Kupferkanne). Mein Tipp: Der „Morsumer Findling“ ist das beste Brot überhaupt. Dazu ein paar verschiedene Käsesorten aus dem Keitumer Käselädchen (direkt gegenüber vom Tee Kontor) holen und als Abendbrot genießen. Von Bäckerei Ingwersen aus kann man zu Fuß oder mit dem Rad in Richtung Deich aufbrechen. Dort ist man meistens auch allein, abgesehen von ein paar Schafen. In Morsum am Deich gibt es übrigens eine Badestelle –highly recommended!!

Ein Trip nach Sylt lohnt sich einfach immer – egal, zu welcher Jahreszeit!

Salva

Salva

Salva

No Comments

Leave a Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.